schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Call of Duty: Black Ops 2 – Treyarch trollt die Spieler: Betrügen lohnt sich nicht!



Spider- 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 36
Beiträge: 1686
Dabei seit: 07 / 2009
Homepage Private Nachricht
offline
Betreff: Call of Duty: Black Ops 2 – Treyarch trollt die Spieler: Betrügen lohnt sich nicht!  -  Gepostet: 27.01.2013 - 16:44 Uhr  -  
Call of Duty: Black Ops 2 – Treyarch trollt die Spieler: Betrügen lohnt sich nicht!





Cheater, Booster, Glitcher und der Entwickler schaut tatenlos zu? Nicht unbedingt, wie ein bekennender Glitcher nun auf beeindruckende Art und Weise lernen musste. Nachdem er einen Prestige-Glitch ausgenutzt hatte, um sich in den Olymp der Spieler-Statistiken zu katapultieren, nahm Treyarch Rache und setzte ihn nicht nur zurück, sondern ins Negative. Und der böse Junge wurde damit offenbar erfolgreich bekehrt.

Der User „nuper“ hat in einem BO2-Forum vor knapp einer Woche einen Thread eröffnet in dem er beschreibt, wie es einem Freund von ihm ergangen ist. Dieser hat nach Benutzung eines Prestige-Glitches einen temporären Bann vom Spiel kassiert und Statistiken aufgedrückt bekommen, die ins schmerzhaft Negative gehen. Treyarch weiß eben, wie er Betrüger am empfindlichsten treffen kann!


Zitat
»nuper« Mein Freund hat den Prestige-Glitch ausgenutzt, wurde gebannt und hat folgendes kassiert:

6 Tage Bann vom Spiel
Zurücksetzung des Rangs auf 0
10.000 Tode
1.000 verlorene Spiele
K/D von 0,01 (ja, ihr habt richtig gelesen)

Das ist es was man einen Bannhammer nennt, Junge!


Die Erfahrung war offenbar lehrreich. Nachdem der Kumpel wieder spielen durfte, sagte er „ich bin online zurück und werde mich jetzt nur noch vorschriftsgemäß verhalten.“. Seitdem spielte er wie ein Besessener, um die verlorenen Punkte und die anderen Spieler wieder einzuholen.

Doch damit gibt sich Entwickler Treyarch offenbar nicht zufrieden und greift noch tiefer in die Strafkiste. Ein Update von nuper im Forum besagt, dass der Freund nach Erreichen der ersten Prestigestufe seine Statistiken nicht wie erhofft mit dem Prestige-Token von Minus auf Null zurücksetzen kann.


Zitat
»nuper« UPDATE: Samstag, 19.01. Mein Freund hat prestigiert aber darf seine Stats nicht zurücksetzen!! Und er konnte auch nicht den Token einsetzen. Offenbar deaktiviert... lol

UPDATE #2: Sonntag, 20.01. Er konnte seine Statistiken nach dem Prestige nicht zurücksetzen, deshalb bleibt die Frage: Glaubt ihr seine Statistiken sind permanent gesperrt oder nur eine Weile? Er denkt das bleibt solange aktiv bis er die Stufe erreicht hat, in welcher er den Glitch benutzt hat – Prestige 6 – was denkt ihr Jungs?

UPDATE #3: Dienstag, 22.01. Er hat das zweite Prestige erreicht und konnte immer noch nicht die Statistiken mit dem Token zurücksetzen. Könnte ein permanenter Stats-Bann sein oder für eine gewisse Zeit (1 Monat, 2 Monate etc.).


Der besagte Kumpel ist kein unbeschriebenes Blatt und befindet sich laut nuper im Besitz von zwei Accounts, von denen er mindestens einen bereits zum Boosten missbraucht hatte. Doch mittlerweile schob selbst der Erziehungsberechtigte offenbar einen Riegel vor:


Zitat
»nuper« Der Vater meines Freundes sagte (nachdem er das gleiche in Gears of War 3 gemacht hat und einen Gamertag-Bann von Microsoft kassiert hatte), dass er ihm nicht noch einen weiteren Account kaufen wird. Er sagte: „Wenn du gebannt wirst, war's das mit dem Zocken für dich!“

Rumms, bestraft ihn der Vater ebenfalls mit dem Bannhammer!


Der Bericht sorgt für kontroverse Reaktionen der User. Während einige der Ansicht sind, dass die Zurücksetzung der Statistiken Strafe genug sei und man bei fairem Erreichen der ersten Prestigestufe doch bitte den Token verwenden können soll, fordern andere wiederum die Einführung einer permanenten Calling Card mit zB einem Käfer, der von einem Hammer mit Treyarch-Logo zerquetscht wird – um die Booster im Spiel für alle öffentlich sichtbar zu brandmarken.

Treyarch jedenfalls scheint allergisch auf Booster und Glitcher zu reagieren, welche das ausgeklügelte Levelsystem umgehen und sich die Statistiken ohne Mühen erschleichen wollen. Neben der zum Release des Spiels veröffentlichten „Security & Enforcement Policy“ (wir berichteten) nutzt der Entwickler alle Möglichkeiten, um solche Betrüger dort zu bestrafen, wo es am meisten wehtut: an den Statistiken und der KD, die man so gern mit heruntergelassener Hose seinen Freunden präsentiert. Dabei sind all die Zahlen nichts wert, wenn man sie sich nicht fair erspielt hat. Schreibt euch das hinter die Ohren!



Quelle:
nach unten nach oben

Bedankomat




Die folgenden Benutzer haben sich für dieses Topic bedankt:
Bisher hat sich niemand bedankt.

Atlant 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hamburg
Alter: 32
Beiträge: 362
Dabei seit: 07 / 2010
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Call of Duty: Black Ops 2 – Treyarch trollt die Spieler: Betrügen lohnt sich nicht!  -  Gepostet: 28.01.2013 - 17:27 Uhr  -  
Find ich gut keine macht den Glitchern und cheatern, die idee mit dem Brandmarken find ich gut man kann solche Leute gar nicht genug bestrafen.
nach unten nach oben
Peter89 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY 
Alter: 31
Beiträge: 100
Dabei seit: 10 / 2009
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Call of Duty: Black Ops 2 – Treyarch trollt die Spieler: Betrügen lohnt sich nicht!  -  Gepostet: 28.01.2013 - 22:06 Uhr  -  
schade das es einfach immer dann noch andere Wege gibt, den Mist zu umgehen :-/
nach unten nach oben
 

Ähnliche Themen





Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich


Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 22.10.2020 - 00:14